Lotte Profohs wurde 1934 in Wien geboren. Ab 1949 studierte sie an der Akademie und der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. 1955 heiratete sie Helmut „Maitre“ Leherb. Das Paar verursachte mit seinen exzentrischen Auftritten immer wieder Skandale in der Kunstwelt. Schon 1958 kaufte der Pariser Louvre Tuschezeichnungen von Lotte Profohs, die sich künstlerisch der Benachteiligung der Frau widmete. Zahlreiche Ausstellungen vor allem in Frankreich und Belgien sollten folgen. Leider stellte sich die hoch Begabte später ganz in den Dienst ihres Mannes, gab ihre eigene Karriere auf und trat in den Hintergrund. Dies hatte die Konsequenz, dass sich ihr Bild in der Öffentlichkeit veränderte: Sie wurde als Luxusgeschöpf abgestempelt, man sah in ihr nur noch die Madame Leherb, das blondhaarige Modell für die surrealistischen Bilder ihres Mannes.


Lotte Profohs starb 2012 in Wien.


"