JAHRESRAUM 2021
Georg Kreisler
1922 - 2011

Georg Kreisler war Komponist, Chansonier und Dichter. Weltanschaulich sah er sich als Anarchist. Er stammte aus einer jüdischen österreichischen Familie. Im letzten Moment gelang es der Familie 1938 in die Vereinigten Staaten zu emigrieren. 1943 nahm er die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an.

Der virtuose Meister der Sprache, Mimik und Gestik ging nach Hollywood, war beim Film beschäftigt und arbeitete dort mit Charlie Chaplin. Chaplin pfiff ihm zum Beispiel eine Filmmusik, die Kreisler auf Notenpapier schrieb und dann zu Hanns Eisler brachte, der die Orchestrierung besorgte. Auch war es Kreislers Klavierspiel, das aufgenommen wurde, wenn man Chaplin am Klavier sah. Da sein Erfolg ingesamt nur mäßig war, zog er 1946 nach New York um, ging in den USA auf Tournee. Doch für seine teils morbiden oder makabren Lieder war die Zeit noch nicht reif.

1955 ging er zurück nach Europa, arbeitete in Wien mit Gerhard Bronner und Helmut Qualtinger, spielte in diversen Bars. Zog nach München. Ging nach Berlin. Heiratete 4 mal. Er zog nach Salzburg. Nach Basel. Hatte 3 Kinder. Schrieb unzählige Lieder voll Humor und Sprachwitz und fühlte sich nie mehr als Österreicher.

Zwei alte Tanten tanzen Tango

Sieht man in den Raum hinein
Und was da drin geschieht
Ach, wer hätte das geglaubt
– Ist das real?
– Ist das normal?
– Ist das erlaubt?

Zwei alte Tanten tanzen Tango
Mitten in der Nacht
Warum auch nicht?
Sie hätten sonst die Nacht
Nur schlaflos zugebracht