Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

24.06.2016 – 17.07.2016 Vivat Villa – Fest der Künste

EdiFenzlmit Edit Fenzl Band – Guitar Romancer und Pedalboard Dancer
Hippiewestern Power Blues Rock Jam Band aus Wien.

Wortspende Mario Friedwagner: Das bist Du!

Bilder
Annemarie Hell: Antipodin in NeuseelandPetra Kodym: Die Pornokeule
Ferdinand Götz: der Gebrauch des Menschen
Alexander Eitzinger: Geheimsprachen
Qing Yue: Yin-Qi-Yang

Video R.R production: Glanz und Glorie

Objekte Katharina Schmiedleitner: Es Lebe das Objekt

Eröffnung Freitag 24. Juni 2016 – 20 Uhr

Annemarie Hell EdiFenzl02 Götz Meduza Qing Yue

Pressetext:
Eine weitere Salonausstellung in den drei Erdgeschoßräumen unter dem Titel „VIVAT VILLA – HOCH LEBE DIE VILLA“ mit Skulpturen, Fotos, Streetart, Video, Malerei und zu späterer Stunde mit einem Konzert der Edi Fenzl Band aus Wien, mit ihrem erdigem Hippiewestern Power Blues Rock, bereichert das Kunsthaus Deutschvilla.
Die Titel, unter denen die Arbeiten der verschiedenen KünstlerInnen firmieren, eröffnen Einblicke in spannende Universen. Es wird der Gebrauch des Menschen angesprochen. Annemarie Hell, eine  Antipodin in Neuseeland, zeigt uns ihre bildgewordenen Eindrücke von ihrem Aufenthalt. Was wohl die Arbeiten von Petra Kodym zeigen, die unter dem Titel „Die Pornokeule“ zu sehen sein werden, darf gespannt erwartet werden. In Mario Friedwagner’s Wortspende „Das bist du!“ findet jeder von uns, sich in seinen ungeliebten Eigenschaften beschrieben. Dennoch einen Ausweg freihaltend, verzagen wir nicht an der Aufgabe, beim nächsten Mal etwas anders zu machen. Geheimsprachen werden von Alexander Eitzinger übersetzt und die Streetart von den grauen Straßen in die musealen Räume der Villa übertragen. Kraftvolle Farben und auf Leinwände gepackte Emotionen zeigen die Arbeiten von Ferdinand Götz, die Chance bietend, vielschichtige Farbigkeit ins Leben zu bringen. Dank des italienischen Blicks von außen erlangen wir durch Qing Yue die Offenbarung der Verhüllung, gepaart mit chinesischer Symbolik. Visualisierungen von einsamen Inseln, die ja doch nicht so abgeschieden zu sein scheinen und absurde Theatralik hoch leben lassen, werden von Roman dem Reisenbichler veranschaulicht. Und zu guter Letzt wird auch die dritte Dimension nicht vollends ausgespart und durch Arbeiten verschiedener Materialien durch die Künstlerin katharina„meduza“schmiedleitner vertreten sein.

Weiters zu sehen sind in der Deutschvilla, und da sollte dann wahrlich für alle Geschmäcker etwas dabei sein, die Ausstellung „ALL IN“, der Kunstuni Linz. 50 KünstlerInnen präsentieren ihre Werke. Es werden an diesem Abend auch spezielle Führungen, Wanderungen mit Erklärungen durch die Villa angeboten. Im Jahresraum, im ersten Stock, der Christine Lavant, der großen österreichischen Dichterin gewidmet ist, werden Gedichte von ihr vorgetragen.

© Deutschvilla Strobl